0 Produkte - 0.00 CHF
  Zum Warenkorb

Allergien behandeln - geprüfte Produkte

Erkältung

Eine Erkältung wird in der Regel durch Viren verursacht. Diese Infektionskrankheit betrifft meistens die oberen Atemwege, insbesondere die Nase und die Nasennebenhöhlen und ist die häufigste Erkrankung. In der Tat sind Erwachsene durchschnittlich 2-4 mal pro Jahr erkältet, während Kinder bis zu 12 mal betroffen werden können.

Die Beschwerden einer Erkältung sind:

  • Reichliche Schleim-Produktion, laufende Nase, Schnupfen
  • Niesen
  • Halsschmerzen
  • Verstopfte Nase
  • Husten
  • Heiserkeit
  • Kopfschmerzen, Müdigkeit
  • Fieber ist bei Erwachsenen selten, wird aber häufig bei Kindern beobachtet

Wenn zusätzliche Symptome, wie beispielsweise einen schnellen Temperaturanstieg, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, entstehen, dann redet man von einer Grippe. Die eigentliche Erkältung ist in der Regel nicht gefährlich. Ihre Komplikationen (wie Pneumonie) können es jedoch sein. Der Name "Grippe" wird gewöhnlich bei der Erkältung verwendet, welche von Rhinoviren, Adenoviren und Parainfluenza-Viren verursacht wird. Eigentlich wird die „echte Grippe" oder "Influenza" durch Viren aus den Gattungen Influenzavirus A oder B ausgelöst.
Menschen, die an einer allergischen Rhinitis leiden, haben eine grössere Tendenz, eine virale Rhinitis (Schnupfen) zu bekommen und das Risiko eines Asthmaanfalls ist dadurch erhöht. Für diese Fälle kann man präventiv vorgehen, siehe weitere Informationen.

Wie kann man einer viralen Rhinosinusitis entgegenwirken?

Für eine virale Rhinosinusitis haben die Ärzte keine spezifische Therapie. Bis anhin verwendet man:

  • Nasenspülungen
    Sie sind zwar sicher und sekretionsfördernd, haben aber keine antivirale und antiinflammatorische Wirkung.
     
  • Abschwellende Nasensprays
    Sie enthalten gefässverengende Wirkstoffe, die zu einer Abschwellung der Nasenschleimhaut führen und die Nasensekretion vermindern. Da sie längerfristig zu einer Schwellung der Nasenschleimhaut und einer Abhängigkeit führen können, sollten sie nie länger als 5-7 Tage angewendet werden.

NEU

  • LinfoVir® plus, Nasenspray
    Das Produkt ist für die Entfernung von Schleimrückständen geeignet und erleichtert die Atmung. Als Adjuvans unterstützt LinfoVir® plus die Behandlung von Entzündungsformen der Nasenhöhle.
    pdfBroschüre LinfoVir® plus

-> Für weitere Informationen, lesen Sie: Ergebnisse von klinischen Studien