0 Produkte - 0.00 CHF
  Zum Warenkorb

Allergien behandeln - geprüfte Produkte

Milbenallergendichte Matratzenüberzüge (Encasing)

Warum Überzüge?

Milben findet man meistens im Bett

Infolge des Klimas, das in unserem Bett herrscht (Wärme und Feuchtigkeit) und der Nahrung (Hautschuppen) die wir täglich liefern, vermehren sich Milben schnell und in grossen Mengen. Egal, ob natürliche oder synthetische Matratze, Luft- oder Wasserbett, überall vermehren sich die Milben wunderbar. Latex-Matratzen stellen zusätzlich das Risiko einer weiteren Sensibilisierung (Allergie auf Latex) dar.

hand-bed-encasingNeue Matratzen und Kissen zu beschaffen, hilft nur sehr kurzfristig. Innerhalb weniger Monate sind sie wieder voller Milben. Nach 6 Monaten kann eine neue Matratze mehrere 100'000 Milben enthalten!

Um allergischen Reaktionen vorzubeugen sollte man keinen Kontakt mit dem Allergen haben. Die einfachste und effektivste Methode ist das Überziehen der Matratze, des Duvets und Kopfkissens mit einem milbenallergendichten Schutz .

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass durch die Verminderung der Allergene-Exposition mittels allergendichten Überzügen folgende Vorteile zu verzeichnen sind:

  • Abnahme der Beschwerden und Bremsen der weiteren Entwicklung der Krankheit (1)
  • Reduktion des Risikos Asthma und/oder neuen Allergie zu entwickeln (2) (3) (4)
  • Abnahme des Medikamentenverbrauches und der Spitaleinweisungen (5)
  • Abnahme der Schul- oder Arbeitsabwesenheit
  • Bessere Schlafqualität und vor allem bessere Lebensqualität

Die Überzüge müssen allergendicht sein und gleichzeitig Wasserdampf durchlassen, da der Körper während der Nacht bis zu 0,8 Liter Wasser durch Schwitzen verliert.

luft-h2o dampfZusammengefasst müssen die milbenallergendichten Überzüge (encasing), nach den Empfehlungen der Spezialisten (6), folgende Kriterien erfüllen:

  • Milbenallergenpartikel sicher zurückhalten.
  • Für Wasserdampf durchlässig sein und einen guten Schlafkomfort bieten.
  • Keine lauten Geräusche verursachen (um den Schlaf nicht zu stören), nicht zu schwer sein, keine störende "Ballonbildung" erzeugen.
  • Nähte aufweisen, die so verarbeitet sind, dass die notwendige Allergendichtigkeit erhalten bleibt.
  • Reißverschlüsse haben, die z.B. durch eine Unterdeckung so dicht sind, dass die notwendige Allergendichtigkeit erhalten bleibt.
  • Bei 60 Grad waschbar sein und trotzdem ihre Dichtigkeit und Form behalten.
  • Die Matratze völlig und glatt umschließen, eine sehr gute Passform für jede Matratze haben (ggf. Sondergrössen erhältlich).
  • Garantie auf die Qualitätsanforderungen (Bei sachgerechter Anwendung) bieten.
  • Keine relevanten Schadstoffe freisetzen.
  • Mit dem Hausmüll entsorgbar sein.
  • Das Gewebe darf nicht von Milben kolonisiert werden. (7)

Quellen:

  1. Wickmann, Allergy 1996; 51:511
  2. Herbert, A.I.R.C.C.M. 1995; 12:369
  3. Nishioko, J.Allergy Clin.Immunol. 1998; 101:28
  4. Marks GB, Allergy 1998; 53 (suppl48): 108-114
  5. Custovic, Thorax 1998; 53:63
  6. Ewers, U; Allergo J 2000; 9 (5): 261-270
  7. Mahakittikun, J.Allergy Clin. Immunol. 2006;118:1164-8